Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Projektbesuch Nationales Programm gegen Armut

7. November 2017

Projektpräsentationen zu Projekten der Vernetzung und der früheren Förderung von sozial benachteiligten Frauen und Familien des Instituts für Hebammen, der Hebammennetzwerke Familystart Zürich und Familystart beider Basel sowie des Schweizerischen Fachverbands der Mütter- und Väterberatung.

Das Nationale Programm gegen Armut des BSV Bundesamts für Sozialversicherungen lädt Interessierte ein, innovative Projekte zur Stärkung der Bildungschancen von sozial benachteiligten Kindern zu besuchen.

Als Beispiel des Bereichs "Frühe Förderung" steht unter anderen der Besuch des Forschungsprojektes «Netzwerkarbeit der frei praktizierenden Hebammen in der Schweiz: Zugang der Familien mit Neugeborenen zu weiteren Angeboten der frühen Förderung» der Forschungsstelle Hebammenwissenschaft an.

Engagierte Initiantinnen und Forscherinnen erläutern in Referaten ihre Engagements.

Weitere Informationen zum Forschungsprojekt «Netzwerkarbeit der frei praktizierenden Hebammen in der Schweiz»

Weitere Informationen zum Nationalen Programm gegen Armut

 

 

 

Datum

Von: 7. November 2017, 09.30 Uhr
Bis: 7. November 2017, 16.00 Uhr

Ort

ZHAW, Gebäude TS, "Technikumstrasse", Winterthur
Lagerhausstrasse 1
Winterthur

ZHAW, Gebäude TS, "Technikumstrasse", Winterthur

Organisator

ZHAW Institut für Hebammen
Technikumstrasse 71
Winterthur

ihb.gesundheit@zhaw.ch

ZHAW Institut für Hebammen