Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Lernen über Berufs- und Landesgrenzen hinweg

156 Studierende aus 17 verschiedenen Ländern und 15 verschiedenen Studienrichtungen treffen sich an der Winter School am ZHAW Departement Gesundheit. Sie lernen mit und voneinander, tauschen sich aus über ihre Professionen, die verschiedenen Gesundheits- und Sozialsysteme und haben viel Spass miteinander.

Aus den Hörsälen dringen französische, schwedische und englische Sprachfetzen – 156 Studierende aus 17 verschiedenen Ländern besuchen im Januar 2019 die fünfte Winter School der Departemente Gesundheit und Soziale Arbeit. Die Studierenden sprechen nicht nur verschiedene Sprachen, sondern kommen auch aus unterschiedlichen Berufsfeldern: Neben Studierenden der Gesundheitsberufe und der Sozialen Arbeit nehmen zukünftige Heilpädagogen, Umweltingenieure oder Ernährungsberater an der Winter School teil. Die Studierenden können zwischen sieben verschiedenen Kursen, wie Crisis and Coping oder Diversity in Heath Professions, auswählen. Erstmals wurde ein Modul mit Fokus Gesundheitsförderung und Prävention angeboten. Neben Inputs der Soziologen Ueli Mäder und Peter C. Meyer sowie anderer Experten standen Besuche im Gefängnis, in der Notschlafstelle oder auf einer Pflegestation für Suchtkranke auf dem Programm.

Mit Rollenspielen schwierige Situationen des zukünftigen Berufsalltags üben oder den Umgang mit Klienten aus anderen Kulturen schulen; so vielseitig wie das Programm waren die Unterrichtsmethoden. Jeder Kurs wird mit einem Leistungsnachweis abgeschlossen. Interprofessionell und international gemischte Gruppen arbeiteten dazu gemeinsam an Filmen, Postern oder Präsentationen. 

Weitere Informationen zur Winter School