Katharina Fierz übernimmt Leitung am ZHAW-Institut für Pflege

Die promovierte Pflegewissenschaftlerin Katharina Fierz übernimmt per 1. April 2018 die Leitung des ZHAW-Instituts für Pflege. Ihre Vorgängerin Heidi Longerich geht Ende März 2018 in Pension. Katharina Fierz stärkt die Fachkompetenz des Instituts in den Themen Advanced Practice Nursing (APN), neue Betreuungsmodelle und Hochschullehre.

Katharina Fierz wechselt vom Institut für Pflegewissenschaften der Universität Basel an die ZHAW. Seit Januar 2016 trägt sie in Basel die Verantwortung für das Masterprogramm des Institutes Pflegewissenschaft und leitet die Studienberatung. Als Post-Doktorandin forschte sie zu neuen Betreuungsmodellen und zu Präventionsmassnahmen gegen Hepatitis C. Vor ihrer akademischen Laufbahn an der Universität Basel arbeitete sie zehn Jahre als Pflegefachfrau an der Psychiatrischen Universitätsklinik PUK in Zürich. Sie ist sowohl national als auch international in der Pflegeforschung, im Lehrbereich und den Berufsverbänden bestens vernetzt.

Weitere Personalentscheide stehen an

An der ZHAW übernimmt Katharina Fierz die Verantwortung über das Bachelor- und Masterstudium in Pflege sowie die Leistungsbereiche Forschung und Entwicklung, Weiterbildung und Dienstleistungen. Katharina Fierz sagt zu ihrer neuen Aufgabe: «Ich freue mich sehr auf die neue Herausforderung an der ZHAW. In Forschung und Lehre möchte ich auf der Grundlage der hervorragenden Arbeit im Bereich APN und Chronic Illness Care aufbauen und die Profilierung von APN-Rollen im interprofessionellen Praxiskontext, beziehungsweise deren Evaluation, weiterführen und ausbauen. Darum will ich die vakanten Leitungsstellen in der Forschung und im Master-Studiengang so schnell wie möglich wiederbesetzen.»

Kontinuität ist gewährleistet

Andreas Gerber-Grote, Direktor am ZHAW-Departement Gesundheit, freut sich über die renommierte Kollegin: «Der Wechsel von Katharina Fierz an die ZHAW unterstreicht die Attraktivität unseres Pflegeinstituts. Mit ihr wird unser Pflegeinstitut einen massgeblichen Beitrag zu neuen Betreuungsmodellen und gegen den Fachkräftemangel leisten.»

Heidi Longerich, die das Institut für Pflege der ZHAW während zehn Jahren aufgebaut hat und massgeblich für die gelungene Akademisierung der Pflegeberufe auf Fachhochschulstufe und dessen internationalen Ruf verantwortlich ist, geht Ende März 2018 in Pension.

«Ich freue mich sehr auf die neue Herausforderung an der ZHAW. In Forschung und Lehre möchte ich au der Grundlage der hervorragenden Arbeit im Bereich APN und Chronic Illness Care aufbauen und die Profilierung von APN-Rollen im interprofessionellen Praxiskontext, beziehungsweise deren Evaluation, weiterführen und ausbauen.»

Katharina Fierz, neue Leiterin Institut für Pflege ab 1. April 2018

Kontakt