Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Symposium Technologien in der Therapie

Wie gesund sind Gesundheitsdaten?

Samstag, 26. Oktober 2019, 09:00 - 17:00 Uhr

Willkommen der Gastgeber

Liebe Kolleginnen und Kollegen

Digitalisierung (be-)trifft uns alle, wir machen es zum Thema. Das diesjährige Symposium der Veranstaltungsreihe «Technologien in der Therapie» widmet sich dem aktuellen und brisanten Thema «Gesundheitsdaten». Es werden kontinuierlich mehr Gesundheitsdaten erhoben, deren Auswertung ist kaum durchschaubar. Bieten sie Potential für Diagnostik und Therapie? Ziel des Symposiums ist es, Berufsangehörigen der Physiotherapie, Ergotherapie und anderer Berufe im Gesundheitswesen durch Einblicke in praktische Beispiele, Hilfsmittel und Experten-Informationen nützliche Hilfen für die Orientierung zu geben.Ausgewiesene Expertinnen und Experten für Gesundheitsdaten, mobile Applikationen sowie das elektronische Patientendossier vermitteln praktische Informationen, wie Therapeutinnen und Therapeuten Gesundheitsdaten für sich nutzen können. Auch wird besprochen, wie Gesundheitsfachpersonen ihre Patientinnen und Patienten kompetent im Umgang mit Daten, speziell im Zusammenhang mit Gesundheitsapplikationen, unterstützen können. Beispiele aus der Praxis bilden die aktuelle Anwendung nutzerorientiert ab und Technowalks erlauben den Teilnehmenden Innovationen zu entdecken.

Programmübersicht

  • 3 Hauptreferate
  • Prof. Dr. Ernst Hafen, MIDATA
    «Genome meets iPhone – Gesundheitsdaten unter der Kontrolle der Bürger»
  • Ursula Kramer, Mobile Applikationen HealthOn
  • Annatina Foppa, eHealth Schweiz
    «Das elektronische Patientendossier EPD kurz vor der Einführung - Was bedeutet das für die therapeutische Praxis?
  • Workshops
  • Technowalk
    Sie erhalten die Gelegenheit aktuellste Technologien und deren Einsatzmöglichkeiten in der klinischen Anwendung kennen zu lernen und die verschiedenen Produkte selbst zu testen.

Anmeldung zum Symposium

Die Anmeldung zum Symposium Technologien in der Therapie ist Mitte Juni möglich.