Berufskarrieren Pflege: Längsschnittstudie nach dem Berufseinstieg

Welche beruflichen Wege streben Absolvierende im Pflegebereich an und welche Karrieren verfolgen sie nach dem Berufseinstieg?

Der prognostizierte Fachkräftemangel beim Gesundheitspersonal gefährdet die zukünftige gesundheitliche und pflegerische Versorgung in der Schweiz. Damit wirksame Massnahmen gegen den Personalmangel entwickelt und umgesetzt werden können, sind auch Kenntnisse zu den Berufskarrieren der Pflegenden notwendig.

Ausgangslage

Schweizweit sind in einer früheren Studie die Pflegenden der Abschlusskohorte 2011/12 beim Berufseinstieg begleitet worden. Dabei wurden die Absolventinnen und Absolventen einer Ausbildung an Höheren Fachschulen und an Fachhochschulen während der Ausbildung und ein Jahr nach Abschluss zu Laufbahnplänen und möglichen Einflussfaktoren befragt (Schlussbericht: Schaffert, Robin, Mahrer Imhof, Rüesch 2015). Dieselben Pflegenden werden nun sechs Jahre nach Abschluss erneut kontaktiert.

Das Projekt ist Teil einer Kooperation der Hochschulen Gesundheit in der Schweiz zur Entwicklung eines Kompetenzzentrums für den Fachkräftemangel in den Gesundheitsberufen. Verschiedene Standortprojekte erarbeiten dazu Grundlagenwissen und Massnahmen. Im sechsteiligen Standortprojekt des ZHAW-Departements Gesundheit «Fachkräftemangel erforschen: Berufskarrieren und Berufsverweildauer Gesundheitsberufe» werden die Datengrundlage verbessert und Massnahmen für den längeren Verbleib in den Gesundheitsberufen entwickelt.

Zielsetzung

Mit dieser Nachbefragung können die Berufsverläufe und Laufbahnpläne erfasst, sowie beeinflussende Faktoren identifiziert werden. Weiter wird untersucht, wie sich die Klarheit der Berufsrollen entwickelt hat.

In einem Zusatzmodul in Zusammenarbeit mit der Studie «Berufs- und Bildungsversläufe von FaGe» des Eidgenössischen Hochschulinstituts für Berufsbildung wird nach typischen Laufbahnmustern im Pflegebereich und nach Unterschieden zwischen den verschiedenen Ausbildungen gesucht.

Methode und Vorgehen

Auf der Grundlage von Kontaktinformationen aus der ersten Studie und mittels Informationen über verschiedene Kanäle werden die Absolventeninnen und Absolventen einer Ausbildung in Pflege der Kohorte 2011/12 kontaktiert und zur Teilnahme an der Nachbefragung sechs Jahre nach Ausbildungsabschluss eingeladen. Mit geeigneten statistischen Verfahren werden dann Unterschiede zwischen Abschlüssen sowie Einflussfaktoren auf die Laufbahnentscheide analysiert.

Projektpartner

Observatorium für Berufsbildung des Eidgenössischen Hochschulinstituts für Berufsbildung

Ergebnisse

Aus der Analyse von verschiedenen Einflussfaktoren auf die Berufskarrieren können Schlussfolgerungen im Hinblick auf möglichen Massnahmen zur Förderung des Berufsverbleibs abgeleitet werden.

Projektorganisation

  • Projektleitung: René Schaffert
  • Projektdauer: 2017 - 2020
  • Projektteam: Dominik Robin, Esther Helfenstein
  • Partner: Ines Trede, Eidgenössisches Hochschulinstitut für Berufsbildung EHB
  • Finanzierung: Staatssekretariat für Bildung Forschung und Innovation, Eigenmittel
  • Projektstatus: laufend

Publikationen und Berichte

  • Schlussbericht nach zwei Wellen der Erhebung: Schaffert, R., Robin, D., Mahrer Imhof, R., & Rüesch, P. (2015). Berufslaufbahnen und Berufsrollen in der Pflege aus der Sicht von Berufseinsteigenden. ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften.