Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Regionale Preis- und Mengenunterschiede der OKP Gesundheitsleistungen

Regionale Preis-und Mengenindizes der OKP-Gesundheitsleistungen: Methodik und Resultate 2004

Auf einen Blick

  • Projektleiter/in : Prof. Dr. Reto Schleiniger
  • Projektvolumen : CHF 180'000
  • Projektstatus : abgeschlossen
  • Drittmittelgeber : Andere (santésuisse)
  • Projektpartner : Santésuisse
  • Kontaktperson : Reto Schleiniger

Beschreibung

Die Kosten der obligatorischen Pflegeversicherung variieren kantonal stark. Entsprechend intensiv werden auch immer wieder politische Diskussionen zu den regional unterschied-lichen Krankenkassenprämien geführt. Da die ausgewiesenen Kosten das Produkt von Menge und Preis sind, ist es für eine Analyse der Unterschiede wichtig, diese Mengen- und Preiseffekte zu isolieren. Dazu wird eine Methodik zur Berechnung von kantonalen Preis- und Mengenindizes der Gesundheitsleistungen der obligatorischen Krankenpflegeversicherung OKP erstellt. Diese Methodik wird dann auf der Basis des Datenpool von Santésuisse für die Jahre 2004 bis 2010 angewandt. Die so bestimmten Preis- und Mengenindizes dienen anschliessend dazu, die kantonalen Unterschiede in den Gesundheitskosten in Mengen und Preiseffekte aufzuschlüsseln.