Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Fliessgewässermonitoring und Bewertung der Auswirkungen von Restwassersanierungen

Auf einen Blick

  • Projektleiter/in : Dr. Diego Tonolla
  • Stellv. Projektleiter/in : Christa Gufler
  • Projektteam : Olivier Kastenhofer
  • Projektstatus : abgeschlossen
  • Drittmittelgeber : Öffentliche Hand (ohne Bund) (Kanton Tessin / Abteilung Luft, Wasser und Bodenschutz)
  • Projektpartner : Kanton Tessin / Abteilung Luft, Wasser und Bodenschutz, AQUABUG - Sciences naturelles et environnement Pascal Stucki (Neuenburg)
  • Kontaktperson : Diego Tonolla

Beschreibung

Die Auswirkungen der Wasserkraftnutzung, insbesondere des Restwasserbetriebes auf die  Diversität und Biomasse des Makrozoobenthos in Fliessgewässer sind noch unzureichend untersucht, ebenso wie die mittel und langfristigen Auswirkungen von Sanierungsmassnahmen.

Dieses Projekt untersucht im Rahmen eines laufenden Monitoring Programms des Kantons Tessins (Situation vor und nach Umsetzung von Sanierungsmassnahmen) die Makroinvertebraten Biodiversität und Biomasse in der durch Restwasserbetrieb beeinträchtigten Fluss Ticino. Dabei werden oben genannte Parameter in Feld und Labor aufgenommen bzw. ausgewertet. Fokus dieser Arbeit liegt insbesondere in der Analysen sowie wissenschaftliche Evaluation & Interpretation der Daten im übergeordneten Rahmen v.a. bzgl. rehophile Arten (d.h. strömungsliebende Arten die evtl. als Indikatoren dienen könnten).