Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Evaluation höhenverstellbare Sanitäranlagen im APH Hinwil

Auf einen Blick

  • Projektleiter/in : Prof. Dr. Lorenz Imhof
  • Projektteam : Dr. Andrea Kofler, Prof. Dr. Glenn Petr
  • Projektstatus : abgeschlossen
  • Drittmittelgeber : Dritte
  • Projektpartner : APH Hinwil
  • Kontaktperson : Diana Schmidli-Waser

Beschreibung

Im Rahmen eines Teil-Neubaus des Alters- und Pflegeheims Hinwil wurde nach Möglichkeiten gesucht, die Selbständigkeit der Bewohnerinnen durch bauliche Massnahmen zu erhöhen. Neben räumlichen Massnahmen wurden auch die Sanitäranlagen neu konzipiert. Alle 30 Zimmer wurden mit höhenverstellbaren Sanitäranlagen ausgestattet. Dies erlaubt, die Installation bei der Körperpflege und der Toilette der Person und der gesundheitsspezifischen Situation anzupassen. Die Stiftung und die Heimleitung möchten diese Installationen nun von externer Stelle evaluieren lassen. Dabei sollen folgende Kriterien beachtet werden:

  • Auswirkung auf die Bewohnerinnen (Selbständigkeit, Autonomie)
  • Benutzerfreundlichkeit
  • Für Bewohnerinnen (Gebrauch, Einstellungen etc.)
  • Für Pflegepersonal (Entlastung)
  • Unterhalt
  • Reinigungsaufwand
  • Technische Anfälligkeit

Um die Ziele der Evaluation zu erreichen, werden folgende Fragen beantwortet:

  • Benutzen die Bewohnerinnen die Möglichkeit der Installation?
  • In welchem Ausmass werden Einstellungen verändert?
  • Werden Änderungen selbständig durch die Bewohnerin, mit Hilfe oder ohne
    Nachfragen durch das Pflegepersonal vorgenommen?
  • Wie erleben Bewohnerinnen das Angebot?
  • Wie beurteilt das Pflegepersonal die Installation (Entlastung, Gebrauch etc.)?
  • Unterscheidet sich der Reinigungsaufwand zu herkömmlichen Installationen?
  • Welches Fazit kann bis heute zum Unterhalt der Installation gezogen werden?