Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Leben im KREIS Haus

Wie sieht nachhaltiges Wohnen aus und vor allem, wie fühlt es sich an? Im KREIS Haus erleben Besucher hautnah, was Klimaneutralität und Suffizienz bedeutet und werden gleichzeitig teil eines Forschungsprojektes.

Visualisierung des KREIS Hauses

Auf einen Blick

Beschreibung

KREIS Haus steht für Klima- und Ressourcen-Effizientes Suffizienz Haus. Mit diesem Projekt wird klimaneutrales, ökologisches und suffizientes Wohnen für jeden erlebbar. Durch die Interaktion mit den BesucherInnen werden neue Lösungen getestet und laufend verbessert, damit ein Wohnalltag geschaffen wird, der dazu beiträgt unser Klima und die Umwelt zu schonen.

Bauweise:
Das KREIS Haus wird mit innovativen Anwendungen des nachhaltigen Bauens und der Ökotechnologie konzipiert und stellt sicher, dass Emissionen in Luft, Boden und Wasser minimiert werden, sowie Ressourcenkreisläufe möglichst geschlossen sind. Das modulare Haus lässt sich überall auf und wieder abbauen und ist transportierbar. Es besteht aus einer Wohneinheit mit reduzierter Wohnfläche und einem angebauten Wintergarten. Die Wohneinheit wird nach baubiologischen Grundsätzen gebaut. Es werden möglichst lokale, ökologische und recycelte Baumaterialien eingesetzt.
Der angebaute Wintergarten besteht aus semitransparenten Solarmodulen und ist dadurch Stromproduzent, zusätzliche Wärmeisolation, Gemüseproduzent und Wohnraum zugleich. Die eingebaute Trenn-Trockentoilette spart Wasser und ermöglicht die Rückgewinnung von Nährstoffen aus den Fäkalien, welche mit sicheren Verfahren zu Dünger aufbereitet werden. Um den Kreislauf zu schliessen, kann der Dünger auf dem Dach im Wintergarten für den Pflanzenanbau verwendet werden. Leicht verschmutztes Abwasser aus Küche und Bad wird im Gebäude gereinigt und wiedergenutzt.

Forschungs- und Bildungsaktivitäten:
BesucherInnen haben die Möglichkeit, als ForschungsteilnehmerIn selbst für einige Nächte im Haus zu übernachten und dieses zu testen. Die BesucherInnen nehmen während ihres Aufenthalts an einer wissenschaftlichen Befragung teil. Das Ziel ist mehr über die Akzeptanz von nachhaltigem Bauen zu erfahren, sowie potentielle Hürden zu identifizieren. Zudem wird der Ressourcenverbrauch des Hauses laufend aufgezeichnet und ausgewertet. Darauf basierend können Optimierungsmassnahmen für die nachhaltige Bauweise ausgearbeitet und umgesetzt werden.
Zusätzlich zu den Übernachtungen werden regelmässige Gruppenführungen durchs Haus basierend auf einem didaktischen Lehrpfad durchgeführt. Dabei werden nicht nur theoretische Konzepte vermittelt, sondern konkret aufgezeigt, wie Nachhaltigkeit im Alltag von jedem einzelnen umgesetzt werden kann.