Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Weiterbildungsangebot im Bereich Wirtschaftsingenieurwesen

MAS Wirtschaftsingenieurwesen

Die Kombination aus Hochschul-Fachwissen im Bereich Natur- und Ingenieurwissenschaft und dem neu erworbenen Know-how in den Wirtschaftswissenschaften befähigt Sie, ökonomische, technische und gesellschaftlich relevante Fragestellungen zu beantworten.

Die Fachvereinigung Wirtschaftsingenieure (VWI) des Swiss Engineering definiert in der Schweiz das Berufsbild der Wirtschaftsingenieurin bzw. des Wirtschaftsingenieurs und entwickelt sie weiter. Die ZHAW School of Engineering ist offizielle Partnerschule des VWI und arbeitet eng mit der Fachvereinigung zusammen.

Der jährlich verliehene WI-Award ist die gesamtschweizerische Auszeichnung der besten Abschlussarbeiten im Wirtschaftsingenieurbereich. Absolventen des «MAS Wirtschaftsingenieurwesen» der School of Engineering haben von den bisher fünf durchgeführten WI-Awards drei Mal den Sieger gestellt, was für die Qualität der Ausbildung spricht.

CAS Engineering in China

Das CAS Engineering in China vermittelt praxisorientiertes Wissen für erfolgreiche Geschäftstätigkeiten mit bzw. in China. Der Fokus liegt auf der Fertigung, dem Einkauf sowie der Vermarktung von technischen Industriegütern und Dienstleistungen in China. Unternehmerische Handlungsperspektiven werden chinaspezifisch und umsetzungsorientiert betrachtet. Praxisbewährte Erfahrungen werden von langjährig im Chinageschäft tätigen Akteuren vermittelt. Die Bearbeitung des chinesischen Marktes als Zuliefer- oder als Abnehmermarkt wird bezüglich Verhandlungsführung mit Chinesen, Produktion in China, Werbung in China sowie wirtschaftsrechtliche Gestaltung im Chinageschäft differenziert bearbeitet. Nebst der Vermittlung von Hintergrundwissen bzgl. des Chinageschäfts im Rahmen eines Einstiegsmoduls beinhaltet dieses CAS eine einwöchige Exkursion nach China. Über ein Praxisprojekt wird die Fremdfertigung oder der Einkauf von Zulieferprodukten in China kennengelernt. Projektbegleitend werden Unternehmen, wirtschaftliche Interessenvertretungen und Hochschulen besucht. Zugleich werden Metropolen wie z.B. Schanghai oder Beijing mit deren kulturellen Highlights besucht.