Systemtechnik-Absolventen gewinnen Startup-Wettbewerb

In ihrer Bachelorarbeit im Studiengang Systemtechnik haben Reto Muhl und Claudio Ruiz einen heizbaren Behälter für Nahrungsmittel entwickelt. Mit ihrer Businessidee konnten die Absolventen die Jury der ZHAW Startup Challenge überzeugen.

Reto Muhl (links) und Claudio Ruiz haben die ZHAW Startup Challenge gewonnen.

Allzu viele Details wollen die Absolventen noch nicht preisgeben, denn für ihre «Lunchbox» haben sie ein Patent beantragt. «Das Verfahren läuft noch», sagt Reto Muhl. «Wir werden sehen, was wir alles schützen lassen können.» Während die technischen Details noch unter Verschluss bleiben, erklären die Systemtechnik-Absolventen indes, wofür ihre Erfindung gedacht ist: «Viele kennen das Problem: In der Mittagspause gibt's Fastfood, Fertiggerichte oder belegte Brötchen», erklärt Claudio Ruiz. «Wer sich ausgewogen ernähren will, nimmt sich sein vorgekochtes Essen von zuhause mit, muss es dann aber in der Mikrowelle aufwärmen, was wiederum die Qualität beeinträchtigt.» Anders sieht es mit dem portablen Gerät der Absolventen aus. Es wärmt die Speisen mithilfe von heissem Dampf. «Das Aufwärmen mit Dampf wird 'Regenerieren' genannt und beeinflusst die Qualität des Essens nicht – die Speisen trocknen weder aus noch verlieren sie Vitamine», sagt Reto Muhl. «Mit unserem Gerät ermöglichen wir den Anwendern unabhängig von Zeit und Ort das schonende Aufwärmen einer gesunden Mahlzeit.»

Gesunde Ernährung als Geschäftsidee

Vor dem Hintergrund, dass eine gesunde Ernährung bei vielen Menschen an Bedeutung gewinnt, wollen die Absolventen mit ihrem Gerät ein Startup-Business gründen. Mit dem Gewinn der ZHAW Startup Challenge sind sie ihrem Ziel ein ganzes Stück näher gekommen. Das Gewinnerteam vertritt die Schweiz nun im August am internationalen Startup-Wettbewerb Virginia Tech Global Challenge in den USA. Dort müssen sich die ZHAW-Absolventen gegen Teams aus anderen Ländern beweisen. Dafür winkt ein Preisgeld von bis zu 25'000 US-Dollar als Startkapital für ihr Unternehmen. Zusätzlich haben die Absolventen einen Platz im ZHAW RUNWAY Startup Incubator gewonnen. Dort werden sie von einem eigenen Coach während der nächsten sechs Monate bei der Weiterentwicklung ihres Projekts unterstützt.