Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Neues BICAR am Autosalon Genf

Die überarbeitete Version der Mikromobilitätslösung BICAR feiert auf dem Internationalen Autosalon in Genf seine Weltpremiere. Das ZHAW-Spin-off Share your BICAR AG erfüllt mit der als Leichtfahrzeug eingestuften Neuauflage die Vorschriften für eine Strassenzulassung. Die Markteinführung soll im Jahr 2020 erfolgen.

Am Autosalon Genf stand das BICAR mit neuem Design im Rampenlicht.
Am Autosalon Genf stand das BICAR mit neuem Design im Rampenlicht.
Am Autosalon Genf stand das BICAR mit neuem Design im Rampenlicht.

Das BICAR ist die weltweit kleinste wettergeschützte und damit ganzjährig nutzbare Mikromobilitätlösung für eine Person. Mit integrierten Solarzellen auf dem Dach und der Fronthaube ist es zudem das erste Elektrofahrzeug, das keine Ladestationen benötigt. Dank einem Drei-Punkt-Sicherheitsgurt braucht man keinen Helm, um das BICAR lenken zu dürfen. Die Konstruktion mit drei Rädern sowie einer innovativen Neigetechnik garantiert sicheren Fahrspass bei jedem Wetter und in jeder Kurve. Das ZHAW-Spin-off Share your BICAR AG bietet neben dem einzigartigen und patentrechtlich geschützten Fahrzeug auch eine Smartphone-App sowie eine Batteriewechselstation an. So besteht die Option, bei längeren Fahrten oder bei zu wenig Sonnenschein die Batterie in nur 30 Sekunden auszutauschen. 

Vom Konzept zur Marktreife

Die Weiterentwicklung von BICAR ist in enger Zusammenarbeit mit Forschenden der ZHAW School of Engineering erfolgt. Das Forschungsteam, das 2015 bereits die Konzeptversion von BICAR – damals ein Leuchtturmprojekt für die Mobilität 2030 – präsentierte, unterstützte die Entwicklung des neuen BICAR, das nun in seiner angepassten Form die Anforderungen der europäischen Strassenzulassung erfüllt. Ab Herbst 2019 wird zunächst in Winterthur, dann in Baden und Basel, eine kleine Flotte von fünf bis zehn Fahrzeugen im Sharingbetrieb eingesetzt. Im Anschluss wird die Serienzulassung beantragt und die Zusammenarbeit mit einem Produktionspartner aufgebaut, so dass der Markteintritt ab 2020 erfolgt.

Weitere Infos: www.bicar.ch