Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Erster Baustein für den neuen ZHAW-Campus der School of Engineering ist bekannt

Die ZHAW School of Engineering wird auf dem Areal Technikumstrasse in Winterthur zu einem Campus mit Park ausgebaut. Die dafür benötigten neuen Gebäude und der Freiraum werden in vier Etappen realisiert. Mit der Projektierung und Ausführung der 1. Etappe wird die Arbeitsgemeinschaft von Graber Pulver Architekten und Takt Baumanagement (beide aus Zürich) beauftragt. Das kantonale Hochbauamt, das den Projektwettbewerb veranstaltet hat, gab diese Entscheidung am 8. November in Winterthur bekannt.

In einem selektiven Wettbewerbsverfahren liess die Jury aus insgesamt 57 Bewerbungen 15 teils internationale Teams zur Teilnahme am Wettbewerb zu. Mit der heutigen Eröffnung der Wettbewerbsausstellung gibt die Jury das Siegerprojekt «BELO HORIZONTE» der Zürcher Arbeitsgemeinschaft Graber Pulver Architekten und Takt Baumanagement bekannt.

Die Wettbewerbsaufgabe beinhaltet die Entwicklung von zwei Laborneubauten und einer Campus Aussenanlage. Damit soll das Raumangebot der School of Engineering (SoE) entsprechend den betrieblichen Anforderungen sowie der künftigen Anzahl von Studierenden erweitert und optimiert werden. Die Neubauten sollen der SoE räumliche und inhaltliche Synergien ermöglichen. Gleichzeitig soll der Freiraum einschliesslich eines Parks mit Zugang zur Eulach neu gestaltet werden, der auch für die Bevölkerung der Stadt Winterthur einen Mehrwert bietet.

Medienmitteilung Baudirektion Zürich