Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Augmented Reality in der Aviatik - Möglichkeiten und Grenzen des ARKit für iOS

Ausgangslage

Mit iOS 11 stellt Apple eine neue Programmbibliothek (API) zur Verfügung, den Augmented Reality Kit, kurz ARKit. Das Zentrum für Aviatik hat bereits erste Applikationen für iOS auf iPad entwickelt. Zum einen sind das Fluginstrumente mit synthetischer Sicht, die sogenannten ZAV Flight Instruments. Zum anderen ist das die mobile Remote Pilot Station (mRPS), eine Applikation für die Bedienung und Überwachung unbemannter Luftfahrzeuge. Ausserdem forscht das ZAV bereits an den Einsatzmöglichkeiten von Augmented Reality (AR) für Piloten und Drohnenpiloten. Derzeit beschränkt sich diese Forschung noch auf AR-Datenbrillen.

Augmented Reality auf einem Tablet bietet gegenüber einer Datenbrille neue Möglichkeiten, die reale Welt mit grafischen Elementen zu überlagern und so das Situationsbewusstsein des Betrachters zu verbessern. Diese Möglichkeiten sollen im Rahmen der Masterarbeit angedacht und ausgelotet werden.

Aufgabe

  • Einarbeitung in Programmiersprache "Swift"
  • Einarbeitung in die Programmbibliotheken "ARKit" und "SceneKit"
  • Identifikation einer geeigneten aviatischen Anwendung des ARKit
  • Entwicklung eines Softwareprototypen mit XCode/Swift/ARKit, entweder durch Erweiterung einer bestehenden Applikation (ZAV Flight Instruments oder mRPS) oder als neue eigenständige Applikation

Ziele

  • Eine funktionierender Softwareprototyp für iOS 11 existiert, der beispielhaft den ARKit einsetzt.
  • Möglichkeiten und Grenzen des ARKit für aviatische Anwendungen sind identifiziert und dokumentiert.