Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Duromatic Comfort

Dank einem am IMS entwickelten Algorithmus berechnet die Dampfkochtopf-App von Kuhn-Rikon die Garzeit der Speisen punktgenau. Dank ihr können auch Laien perfekt gegarte Gerichte schnell, gesund und energiesparend zubereiten.

Der Dampfkochtopf (oder Schnellkochtopf) ist seit dessen Erfindung im Jahre 1679 als schnelle Kochmethode bekannt. Durch den höheren Druck welchen durch den Dampf erzeugt wird, kann die Siedetemperatur des Wassers auf bis zu 120°C erhöht werden: Diese höhere Temperatur führt zu einer Verkürzung der Kochzeit von bis zu 70%. Viele Hersteller haben eigene Systeme entwickelt, wie die Druckpfanne sicher, einfach und intuitiv gestaltet werden kann.

Bisher war das Gelingen des Kochprozesses jedoch weitgehend von der Erfahrung der Köchin abhängig, nachprüfen während des Kochens ist nicht möglich. Dank der Garzeitentabelle, welche in der App von Kuhn-Rikon integriert ist, braucht man nicht mehr auswendig zu wissen, wie lange welches Gemüse oder Fleischstück garen muss.

Die Innovation: Dank einem im Pfannendeckel eingebauten Temperatursensors kann die App exakt berechnen, wie gut die Speise durchgegart ist. Die Kommunikation zwischen dem Sensor und der App erfolgt über das energiesparende Bluetooth 4.0. Der am IMS entwickelte und patentierte Algorithmus berechnet aufgrund der empfangenen Temperaturdaten und gargutbezogenen Einstellungen, wie der Benutzer den Herd zu bedienen hat, um ein optimales Ergebnis zu erreichen. Die App kann den Benutzer warnen, sollte beim Kochprozess etwas schief laufen.

Projektdetails

Projektstart: 2012

Projektdauer: 14 Monate

Mitfinanziert durch die KTI

Duromatic Comfort wurde in einem Artikel des Magazins Megalink (PDF 241,9 KB) (PDF, 1.4 MB) vorgestellt.

Das Lilienberg Unternehmerforum trat zum Netzwerkanlass «Innovation – Planbarer Schlüssel zum Erfolg?» am 1. April 2016 in Wetzikon auf (pdf 100kB (PDF 106,7 KB)).

Links zu unseren Projektpartnern:

Kuhn Rikon DUROMATIC® COMFORT: Produkt-Video

YouTube-Datenschutzwarnung

YouTube (in Besitz von Google) verhindert es, Videos anonym anzuschauen. Wenn Sie YouTube-Videos hier abspielen, wird das von Google/YouTube registriert.

Beitrag der Sendung Rendez-vous auf Radio SRF1 vom 11. März 2016:

YouTube-Datenschutzwarnung

YouTube (in Besitz von Google) verhindert es, Videos anonym anzuschauen. Wenn Sie YouTube-Videos hier abspielen, wird das von Google/YouTube registriert.