Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Führung durch den Kälteprüfstand und das «Renewable Electrical Energy Laboratory» am IEFE mit den Alumni Engineering & Architecture

Was kann ein Kälteprüfstand und was passiert im «Renewable Electrical Energy Laboratory»? Eine Führung mit den Alumni der School of Engineering und des Departement Architektur besuchte beide Anlagen und stellte sie den interessierten Besuchern vor.

Die Abbildung zeigt die Führung im Kälteprüfstand. Der Institutsleider Frank Tillenkamp stellt den Besuchern die Anlagen vor.
IEFE-Institutsleiter Prof. Dr. Frank Tillenkamp stellt den Besuchern der Führung die Anlagen im Kälteprüfstand vor.
Die Abbildung zeigt die Führung im Kälteprüfstand. Der Institutsleider Frank Tillenkamp stellt den Besuchern die Anlagen vor.
IEFE-Institutsleiter Prof. Dr. Frank Tillenkamp stellt den Besuchern der Führung die Anlagen im Kälteprüfstand vor.

Mitte März fand die 42. alljährliche Mitgliederversammlung der Alumni Engineering & Architecture statt. Die Alumni Engineering & Architecture stellen sich zusammen aus ehemaligen Studierenden der School of Engineering und des Departement Architektur. Der Verein wurde 1884 gegründet und zählt heute um die 3000 Mitglieder.

Zur jährlichen Mitgliederversammlung gehört jeweils eine Führung durch unterschiedliche Einrichtungen an der ZHAW School of Engineering. Auch am diesjährigen Event und den Fürhungen nahmen viele Personen teil. Die Führung beinhaltete diesmal unter anderem die Besichtigung des «Renewable Electrical Energy Laboratory» und des Kältprüfstands, welche sich beide am Institut für Energiesysteme und Fluid-Engineering (IEFE) befinden.

Das «Renewable Electrical Energy Laboratory» betreibt das IEFE seit 2015. Es wurde eigens vom IEFE konzipiert und hier realisiert. Hintergrund des Laboratory ist der steigende Anteil an erneuerbaren Energien in der Schweizer Energieversorgung, was genaue Kenntnisse über den Betrieb und die Zukunft der elektrischen Netze erfordert. Das «Renewable Electrical Energy Laboratory» erlaubt die Untersuchung der kombinierten regenerativen Energieerzeugung, der Speicherung von elektrischer Energie und der Einbindung in die bestehenden Stromnetze. Damit steht nicht nur der Forschung, sondern auch der Ausbildung zukünftiger Ingenieure der Energie- und Umwelttechnik eine topmoderne Infrastruktur am IEFE zu Verfügung.

Der Kälteprüfstand am IEFE umfasst mehrere Anlagen. Dazu gehört unter anderem eine Anlage für die Performance-Messung von Kundenanlagen. Hier lassen sich somit mithilfe des Hydraulikanschlusses Kältemaschinen und Wärmepumpen unter verschiedensten Betriebsbedingungen testen. Diese Messungen bieten dadurch die Möglichkeit, eine Maschine vor der Auslieferung auf ihre Performance zu prüfen. Des Weiteren gibt es einen Prüfstand für das natürliche Kältemittel CO2 und das noch weniger bekannte aber stark klimawirksame R134a. Diesen modernen Prüfstand hat das IEFE in Zusammenarbeit mit Industriepartnern in den Jahren 2012 bis 2014 realisiert. Im Rahmen von Forschungs- und Entwicklungsprojekten lassen sich mit diesem Kälteprüfstand nicht nur ganze Maschinen, sondern auch einzelne Komponenten auf ihre Performance untersuchen.

Die Anlagen wurden den Besuchern durch fachkundige Präsentationen von Mitarbeitenden und Dozierenden des IEFE vorgestellt. Nach der Führung wurden die Alumni im Hauptgebäude des Technikums von ZHAW-Rektor Prof. Dr. Jean-Marc Piveteau und der ZHAW-School of Engineering Direktorin Prof. Dr. Martina Hirayama empfangen. Es folgte ein gemeinsamer Apéro und ein Nachtessen.

Die oben vorgestellten sowie auch weitere Anlagen des IEFE können von Industriepartnern in Zusammenarbeit mit dem IEFE für die Forschung verwendet werden. Weitere Informationen zu den Anlagen und Forschungsmöglichkeiten am IEFE finden Sie auf unserer Website.

Hier finden Sie weitere interessante und ausführliche Informationen zu den vorgestellten Anlagen: