Projektbeispiel: Offener Sorptionsprozess

Einfache Technik mit hohem Nutzwert

Der offene Sorptionsprozess ist eine Kombination von Brennwerttechnik und Sorptionswärmepumpen.

Abbildung des Sorptionsprozesses

Schwerpunkt

Die Technik mit hohem Nutzwert wird eingesetzt zur

  • Abwärmenutzung
     auf hohem Temperaturniveau
  • Abgasentfeuchtung
    (verhindert Schwadenbildung)
  • Nutzwassergewinnung
    aus den Abgasen

Der offene Sorptionsprozess hat viele Vorteile, einige davon sind der unkomplizierte Aufbau und das Nicht-Benötigen von Druckbehältern. Ebenso ist die Technik einfach, beliebig skalierbar, hat einen hohen Nutzwert und ist kosteneffizient.

Kompetenzen

Im diesem Beispiel (siehe Bild) hat das Institut für Energiesysteme und Fluid-Engineering (IEFE) die Technik mit einer BHKW- und Kesselanlage (aktuelles Projekt: 27 MW FWL) kombiniert.

Es sind jedoch noch weitere Kombinationen möglich:

  • Holzfeuerungsanlage
  • STIG-Prozess (Low-Cost-GUD)
  • Methanisierung (P2G)
  • Brennstoffzelle
  • Wasch- und Trocknungsprozess
  • Kohlekraftwerk

Das IEFE sucht für diese Kombinationen nach Industriepartnern um gemeinsam neue Anwendungen zu entwickeln. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf, falls wir Ihr Interesse geweckt haben.

Auf einen Blick

Beteiligte Institute und Zentren:

Projektpartner:

    • Projektpartner gesucht 

      Projektstatus: läuft 

      Projektdetails