Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Entwicklung von Data Products und Smart Services

Welche Aufgaben oder Herausforderungen von Kunden oder Anwendern können durch smart (data-driven) Services verbessert werden und wie können diese Services konkret umgesetzt werden?

Übersicht

Mit der Verbreitung des Internets über die letzten 20 Jahre hat sich die Digitalisierung in weite Bereiche von Gesellschaft und Wirtschaft ausgedehnt. Administrative Prozesse sind schon überwiegend digitalisiert und effizient gestaltet. Die kundenzentrierte Entwicklung von Dienstleistungen, welche relevante Probleme im Alltag von Anwendern lösen, hat grosses Potential. Mit der breiten Verfügbarkeit von Sensoren, Daten, Netzwerken und Cloud-Infrastrukturen steht für diesen Wandel heute eine Basis zur Verfügung, welche neue und skalierbare Möglichkeiten bietet.

Der Service-Nutzen muss konsequent an den Anwendern und Kunden ausgerichtet sein und einen Mehrwert für deren Geschäftsprozesse generieren. Wir unterscheiden in der Folge die zwei Sub-Themen “Data Product Engineering” und “Data-driven Service Engineering”.

  • Entwicklung von Data Products
    Entwicklung von Produkten zur automatisierten Transformation von Rohdaten in Information.

 

 

  • Entwicklung von Data-driven Services bzw. Smart Services
    Dieses Thema hat seinen Fokus auf der Gestaltung und Beschreibung des Service Systems des Kunden. In welchen Kontexten und Ecosystemen hat dieser seine Aufgaben zu bewältigen? Welches sind die Problempunkte (“Pains”), die ein Service für den Kunden lösen kann? Damit können sogenannte Wertversprechen (“Value Propositions”) für die Kunden gestaltet werden. Data Products helfen sowohl bei der Ermittlung geeigneter Wertversprechen wie auch bei deren inhaltlichen Gestaltung.

Ausgewählte Projekte

Dienstleistungsangebote

Wirtschaftspartner

  • zahlreiche Wirtschaftspartner, v.a. aus dem KMU Segment (aus Vertraulichkeitsgründen keine namentliche Nennung)

Forschungspartner

Netzwerkzugehörigkeiten und Engagements

Konferenzen

Beteiligte Personen des IDP