Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Blauer Montag: Wege zum res­sour­cen­scho­nenden Bauen

Diese Vortragsreihe zeigt mit drei Referaten Beiträge von Forschenden ausserhalb der ZHAW, entlang dem Weg zum ressourcenschonenden Bauen, dem auch das ZBP folgt.

Prof. Dr. Arno Schlüter (ETHZ) und Stefan Oeschger (JOM Architekten): Net Zero Carbon Housing – Netto-Null-CO₂ am Beispiel des Projekts Limmergy

Der ökologische Fussabdruck unserer Gesellschaft ist zu gross, und das wissen wir schon lange. Würde die gesamte Weltbevölkerung den schweizerischen Lebensstandard pflegen, bräuchte man dazu drei Erden. Beim Energieverbrauch kann dem Problem mittels Substitution von fossilen/ chemischen Energieträgern durch erneuerbare Energiequellen entgegengewirkt werden. Bei den Rohstoffen dagegen herrscht ein zunehmender Mangel, und der Rohstoffverbrauch ist häufig mit negativen Umwelteinwirkungen verbunden.

Das Bauwesen ist ein ressourcenintensiver Sektor. Die Bewirtschaftung von Gebäuden ist weltweit für etwa 40% des Gesamtenergieverbrauchs und 30% der direkten CO2-Emissionen verantwortlich. Der aktuelle Baustoffverbrauch beträgt 100 Milliarden Tonnen im Jahr, jede Sekunde werden rund 3.200 Tonnen Material aus der Erde gewonnen und zu Baustoffen verarbeitet. Der Hebel im Baubereich ist dementsprechend riesig und es ist dringend angezeigt, neue Ansätze und Lösungen für ressourcenschonendes Bauen zu finden.

Das Zentrum Bautechnologie und Prozesse ZBP widmet sich dieser Herausforderung, indem es die am Bau beteiligten Prozesse kritisch hinterfragt, sich zu deren Verbesserung die Möglichkeiten der Digitalisierung zu Nutze macht, Konstruktionsweisen neu konzipiert und den Gebäudebetrieb konsequent in Richtung erneuerbare Energien und Emissionsfreiheit trimmt.

Apéro

Im Anschluss an den Vortrag findet ein Apéro statt. Wir freuen uns über Ihre Anmeldung.

Datum

Von: 9. Mai 2022, 18.00 Uhr

Veranstalter

Zentrum Bautechnologie und Prozesse ZBP