Internationaler Sommer-Workshop Re-Domesticizing Steel

StahlTräume

Das Institut Konstruktives Entwerfen der ZHAW richtet vom 29. August bis 05. September einen Internationalen Sommer-Workshop für Masterstudierende mit dem Titel Re-Domesticizing Steel aus.

Studierende und Dozierende von fünf Hochschulen setzen sich analytisch und entwerferisch mit der Frage einer Wohnlichkeit von Stahlkonstruktionen unter den heutigen Planungsbedingungen auseinander.

Begleitet werden die Studios von einem vielseitigen Programm mit Experten-Gesprächen, Exkursionen und Vorträgen zu zeitgenössischen Projekten, so dass von einem intensiven Dialog profitiert werden kann.

Interessierte Zuhörer sind an den Experten-Gesprächen am Nachmittag und den Vorträgen am Abend herzlich willkommen.

Detail Terrace House © Atelier Bow-Wow
Detail Terrace House © Atelier Bow-Wow

Details

Department Architektur, Gestaltung und Bauingenieurwesen
Institut Konstruktives Entwerfen

Internationaler Sommer-Workshop
RE-DOMESTICIZING STEEL
29. August – 05. September 2015

Teilnehmende internationale Hochschulen:

Birmingham City University (mit Christian Frost), UPC ETSAB Barcelona (mit Pere Joan Ravetllat), University of Antwerp (mit Johan van Rompaye) , University of Minho /Guimarães (mit Francisco Ferreira)

Gäste:
architecten de vylder vinck taillieu, Martin Bühler, Frank Escher, Patric Fischli-Boson, Prof. Dr. Mario Fontana, Patrick Heiz (Made in), Megumi Komura, Denis Kopitsis, Marcel Meili (Meili Peter Architekten), Prof. Dr. Martin Mensinger, Prof. Dr. Joseph Schwartz und Chris Snow (Jonathan Woolf Architects)

Beteiligte ZHAW:
Patric Furrer, Jürg Graser, Marc Loeliger, Stephan Mäder, Daniel Meyer, Niko Nikolla, Tanja Reimer, François Renaud, Alain Roserens, Astrid Staufer, Martin Tschanz und Beat Waeber

Der Workshop ist eingebunden in ein aktuelles Forschungsprojekt am IKE in Kooperation mit dem Stahlbau Zentrum Schweiz und wird grosszügig unterstützt durch die Stiftung der ehemaligen HSZ-T Zürich.