Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Werkstückhalle: Ultrahochfester Faserbeton bei Instandsetzung & Neubau

Mit dem Fachgespräch am 1. Oktober 2019 loteten Jürg Conzett (Conzett Bronzini Partner), Ueli Brauen (Brauen Wälchli Architectes) und Dominique Moullet (MFP Préfabrication) gemeinsam mit dem Publikum mögliche Anwendungen von UHFB im Hochbau aus.

Für die Erweiterung des olympischen Museums Lausanne haben Brauen Wälchli Architectes und MFP Préfabrication eine leichte und für Beton überaus schlanke Dachkonstruktion aus UHFB geschaffen, die an den Nordischen Pavillon von Sverre Fehn, Biennale Venedig, erinnert. Fotografie: Marc Schellenberg
Die historisch wertvolle Bogenbrücke von Walter Versell (1928) wurde von Conzett Bronzini Partner im Jahr 2017 instandgesetzt. Die Abdichtung der Fahrbahn mit UHFB schützt die Konstruktion vor Wasser sowie Tausalz und schafft gute Voraussetzungen für eine lange Lebensdauer.
Fotografie: Wilfried Dechau
Im Fachgespräch wurde praxisnah nach den Herausforderungen von UHFB gefragt – von links: Jürg Conzett (Conzett Bronzini Partner), Raphaël Dunant (Institut Konstruktives Entwerfen), Dominique Moullet (MFP Préfabrication), Ueli Brauen (Brauen Wälchli Architects) und Stefanie Müller de Pedrini (Institut Konstruktives Entwerfen). Fotografie: Guido Brandi
In der Ausstellung wurden die Muster anschliessend begutachtet und die Oberflächen auch haptisch überprüft. Fotografie: Guido Brandi



Besucher stellten Fragen und diskutierten direkt mit den Beteiligten. Fotografie: Toni Winiger



Durch seine interessanten Eigenschaften wie die sehr hohe Druckfestigkeit, Wasserdichtigkeit, den erhöhten Widerstand gegen starke mechanische Beanspruchung und die leichte sowie ressourcenschonende Bauweise eröffnet ultrahochfester Faserbeton (UHFB) neue konstruktive Möglichkeiten für Sanierung und Neubau. Jürg Conzett berichtete von der Instandsetzung der Vorderrheinbrücke Tavanasa von Walter Versell und der Landquartbrücke Dalvazza von Nicolaus Hartmann. Ueli Brauen und Dominique Moullet gewährten Einblick in Planung und Ausführung der Erweiterung des olympischen Museums in Lausanne sowie der jüngst erstellten Fussgängerbrücke La-Tour-de-Trême. Im anschliessenden Fachgespräch wurde praxisnah nach den planerischen Herausforderungen dieses jungen Betonverbundbaustoffes gefragt und anschliessend das Mockup der Fussgängerbrücke La-Tour-de-Trême in die Sammlung aufgenommen. Zu sehen sind auch ein bewitterter Strassenbelagsaufbau aus UHFB von Conzett Bronzini Partner und aktuell verwendete Fasern von MFP Préfabrication.