Oya Atalay Franck wird Präsidentin der EAAE European Association for Architectural Education

Die Generalversammlung der EAAE European Association for Architectural Education hat Oya Atalay Franck – Direktorin des ZHAW-Departements Architektur, Gestaltung und Bauingenieurwesen – zur neuen Präsidentin gewählt. Damit ist sie die erste Frau, welche dieses Amt übernimmt.


Die EAAE ist neben ihrer Schwesterorganisation ACSA in den USA die wichtigste Vereinigung von Bildungseinrichtungen für Architektur und Städtebau. 140 Hochschulen aus ganz Europa zählen zu den Mitgliedern. Das Ziel der Organisation ist es, über ein Netzwerk europäischer Architekturschulen Diskussionen und Austausch zu ermöglichen und die Qualität der Architekturausbildung in Europa zu verbessern. Atalay Franck hat ihr neues Amt am 1. September 2017 für eine Dauer von drei Jahren übernommen. Sie ist Co-Autorin der 2012 EAAE Research Charta und ein Gründungsmitglied der EAAE Education Academy.

Oya Atalay Franck ist Architektin, Architekturhistorikerin und Dozentin. Sie studierte Architektur an der Middle East Technical University METU in Ankara und am Rensselaer Polytechnic Institute RPI in Troy, NY, USA. Sie promovierte an der Eidgenössischen Technischen Hochschule ETH in Zürich. Sie fungiert als Expertin in verschiedenen wissenschaftlichen Organisationen, wie zum Beispiel dem Schweizerischen Nationalfonds (SNF) und der Forschungsstiftung Flandern (FWO) sowie in Peer-Review- und Audit-Gremien.