Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Neuer Besucher­pavillon für das Technorama

Tobias van den Dries überzeugte die Jury mit seiner Idee eines Systembaudaches aus Stahl und Glas
Tobias van den Dries überzeugte die Jury mit seiner Idee eines Systembaudaches aus Stahl und Glas, das über drei verspiegelten Stützen schwebt.
(Bild: Tobias van den Dries)
Im Rahmen des Masterstudiengangs «Constructive Project» am Institut Konstruktives Entwerfen der ZHAW entwarfen 14 Studierende einen Pavillon für den neuen Park des Technorama.
Im Rahmen des Masterstudiengangs «Constructive Project» am Institut Konstruktives Entwerfen der ZHAW entwarfen 14 Studierende einen Pavillon für den neuen Park des Technorama. (Foto: Patric Furrer)
Das raffinierte, an zwei Masten abgehängte Membrandach von Steffano Crameri wurde mit dem zweiten Platz ausgezeichnet.
Das raffinierte, an zwei Masten abgehängte Membrandach von Steffano Crameri wurde mit dem zweiten Platz ausgezeichnet. (Foto: Patric Furrer)
Der dritte Preis ging an Selina Putzi für ihren sternförmigen Pavillon mit gefaltetem Spitzdach
Der dritte Preis ging an Selina Putzi für ihren sternförmigen Pavillon mit gefaltetem Spitzdach. (Foto: Patric Furrer)
Sidonia Wiesmann erhielt den Sonderpreis für ihr filigranes an gebogenen Stützen abgehängtes Faltendach.
Sidonia Wiesmann erhielt den Sonderpreis für ihr filigranes an gebogenen Stützen abgehängtes Faltendach. Im Modell ist die Hälfte des Pavillons dargestellt. (Foto: Patric Furrer)

In den kommenden Jahren soll im Technorama-Park Winterthur eine attraktive Experimentierlandschaft entstehen. Im Rahmen einer Forschungskooperation loteten Studierende eines Masterstudios am Institut Konstruktives Entwerfen IKE das strukturelle, räumliche und atmosphärische Potential eines freistehenden Besucherpavillons bis in die Detaillierung im Massstab 1:1 aus. Eine sachlich und fachlich ausgewiesene Jury kürte zum Semesterschluss das Projekt von Tobias van den Dries, das nun zur Umsetzung gelangen soll. Sein Entwurf stellt Wahrnehmungsphänomene und die Irritation von Sehgewohnheiten ins Zentrum und strebt mit minimalen Mitteln nach Mehrdeutigkeit. Weitere Preise gingen an Steffano Crameri (Schirmdach), Selina Putzi (Sternpavillon) und Sidonia Wiesmann (Faltdach).

Involvierte Dozierende Master: Rainer Weitschiess (Leitung), Marc Loeliger, Daniel Meier, Patric Furrer, Ivica Brnic; Astrid Staufer (Co-Leitung IKE)

Forschungspartner Technorama und Experten Jury: Thorsten-D. Künnemann, Armin Duff (Technorama); Martin Jaschner, Jana Vobril (Hämmerle Partner); Matthias Krebs (KrebsundHerde)