Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

SAFFA 1958 – Schweizerische Ausstellung für Frauenarbeit

Ein vom SNF finanziertes Forschungsprojekt des Instituts Urban Landscape.

Die zweite Schweizerische Ausstellung für Frauenarbeit (SAFFA) öffnete 1958 in Zürich ihre Tore zu einer ausführlichen multimedialen Darstellung der Arbeit und des Lebens zeitgenössischer Schweizer Frauen. Die Bauwerke selbst wie auch die darin gezeigten Ausstellungen und Exponate erlaubten eine beeindruckende Übersicht des gestalterischen und künstlerischen Schaffens von Frauen in der Schweiz der Nachkriegsjahre mit einer Fülle an architektonischen, landschaftsgestalterischen, malerischen, plastischen, graphischen und ausstellungsgestalterischen Beiträgen.

Ein vom SNF finanziertes Forschungsprojekts des Instituts Urban Landscape des Departements Architektur, Gestaltung und Bauingenieurwesen untersucht unter der Leitung von Eliana Perotti die Gesamtplanung der SAFFA 1958 wie auch die ephemeren Ausstellungsarchitekturen und die Ausstellungsgestaltung aus architektur-, städtebau- und designhistorischer Perspektive.