Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Figurationen von Öffentlichkeit

Wie entsteht eigentlich öffentlicher Raum? Das Buch zum gleichnamigen Forschungsprojekt fördert überraschende Erkenntnisse zu Tage.

Am Institut Urban Landscape wurde im Rahmen der Schwerpunktförderung "Gesellschaftliche Integration" der ZHAW während drei Jahren über die Entstehung von öffentlichem Raum geforscht. Gemeinhin steht in der Beantwortung dieser Fragestellung entweder der Raum oder aber der Mensch im Mittelpunkt der Auseinandersetzung. In diesem Buch werden nun die Wechselwirkungen zwischen räumlichen Elementen sowie ihrer Aneignung durch Menschen ins Zentrum gestellt.
Es werden Zusammenhänge aufgezeigt, wie Raum stetig neu öffentlich gemacht werden muss, damit unterschiedliche Figurationen von Öffentlichkeit gleichzeitig und nacheinander den Öffentlichkeitscharakter eines Ortes mitbestimmen, und es wird veranschaulicht, welche Rolle die Gestaltung, die Anordnung und der Reiz der Dinge dabei spielen. Öffentlichkeit kann auch in Räumen entstehen, die nicht dafür angedacht worden sind. Selbst ein leerer Raum oder die Anwesenheit einer einzelnen Person kann Öffentlichkeit erzeugen.

Das Buch nimmt Bezug auf die relationale Raumtheorie, die Assemblage- sowie die Aktor-Netzwerk-Theorie und vermittelt, wie mit Überlagerungen unterschiedlicher methodischer Zugänge komplexe Zusammenhänge dargestellt und diskutiert werden können. Die Publikation richtet sich an Architekten, Landschaftsarchitektinnen, Stadtsoziologen, Raumforscherinnen und in der Sozialen Arbeit Tätige, die sich mit den Prozessen der Stadt des Alltags auseinandersetzen und auch darauf einwirken wollen.