Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Thesisarbeit Jillin Ettlin 2018

Mit der Masterthesis am Ende ihres Studiums haben die Studierenden die Möglichkeit, individuellen Themenbereichen und Interessen weitgehend selbstständig nachzugehen. Zugleich müssen die subjektiv gewählten Fragestellungen jedoch auch objektivierbaren Kriterien entsprechen, indem sie gesellschaftliche Relevanz und Aktualität aufweisen, genuin architektonische Untersuchungsthemen beinhalten und eine verallgemeinerbare Dimension zur Übertragung von Erkenntnissen beinhalten. Diese beiden Pole – subjektive Empfindung und objektivierbare Fragestellungen – verbindet Jillin Ettlin in der Entwurfsrecherche ihrer Masterthesis auf beeindruckende Weise.

Ausgehend von ihrer persönlichen Wahrnehmung begibt sich Jillin Ettlin auf die Spurensuche einer eindrücklich erlebten Wirkung von Architektur. Mit ihrer Masterthesis sucht sie, nicht zuletzt auch angesichts einer gewissen sprachlichen Verflachung in der gegenwärtigen Baukultur, die potentielle Ausdruckskraft von Architektur zu identifizieren und in einen exemplarischen Entwurf für ein Geschäftshaus, an zentraler Lage in der Stadt Zug, umzusetzen. Anhand von Untersuchungen entlang von grundlegenden, kunstgeschichtlich hinterlegten Entwurfskategorien wird mit der Interpretation ausgewählter Referenzbeispiele ein gestalterisches Regelwerk erarbeitet und dessen Überführung in die konkrete Bauaufgabe ausgelotet.

Eine grosse Qualität der Arbeit besteht in dem beeindruckenden Umfang der Untersuchung in einem Feld unterschiedlichster Themenspuren – und darin der Fähigkeit, den Fokus der Entwurfsrecherche scharfsichtig zu halten. Um sich hier nicht zu verlieren, braucht es neben Wissensdurst und einer sicheren künstlerischen Empfindung für das zu gewinnende, gestalterische Potential, wie dies in den Skizzen zum Ausdruck kommt, vor allem auch eine geradezu schlafwandlerische Disziplin in der Strukturierung der Arbeit. Diese scheinbar entgegengesetzten Fähigkeiten bilden die fruchtbare Grundlage für eine architektonisch hochstehende und inspirierende Entwurfsrecherche, wie sie Jillin Ettlin mit ihrer Masterthesis gelingt.

Schlussabgabe Jillin Ettlin

Pläne

Situation / Thesis (PDF 2,8 MB)
Grundriss (PDF 1,7 MB)
Fassaden I (PDF 2,3 MB)
Fassaden II (PDF 2,0 MB)
Detail Schnitte (PDF 3,1 MB)
Erster Entwurf (PDF 865,1 KB)
Plastische Qualitäten und Gebilde (PDF 782,5 KB)
Stadträumlich / Raumhaltig (PDF 1,2 MB)
Relief / Transitive Räume (PDF 730,9 KB)
Fassade / Raumfiguren (PDF 824,4 KB)

Korreferent