Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Neue Räume für Orlová

Frühlingssemester 2018 Urban Project 001

Das Masterstudio «Neue Räume für Orlová» ist ein Projekt im Rahmen der Städtepartnerschaft zwischen Orlová und Illnau-Effretikon.

Das heutige Orlová ist entstanden durch Umsiedlungen in den 1960er- und 1970er-Jahren, weil der alte Stadtkern aufgrund zusammenbrechender alter Kohleschächte grösstenteils zerstört wurde. Die dafür neu errichteten Siedlungsteile, bezeichnet als Etappe I bis V, werden von grosszügigen Frei-und Grünräumen durchzogen. Auffällig und charakteristisch sind die Weite der Anlagen, die zufällig anmutenden Zwischenräume, Achsen deren Strassenseiten weit auseinanderliegen, grosszügige Plätze, Vorbereiche und Parkplätze, welche von vergangenen Zeiten zeugen und Raumhierarchien im modernistischen Sinne erkennen lassen.

Seitens der Stadt besteht die Absicht, die öffentlichen Räume neu zu gliedern, aufzuwerten und für die Bevölkerung besser nutzbar zu machen. Ziel des Studios ist es, sichtbare Brüche und Kontinuitäten aufzuspüren, Charakter, Funktionen und Intentionen öffentlicher Räume neu zu definieren und diese Erkenntnisse in gestalterische und städtebauliche Konzepte, Freiraumvorstellungen und architektonische Entwürfe zu überführen.

 

 

Dozierende