Lehre

Das Institut Konstruktives Entwerfen bietet verschiedene Lehrmodule im Bachelor- und Masterstudiengang an und verknüpft diese gezielt mit Fragestellungen und Inhalten aus der laufenden angewandten Forschung.

Master

Master Studio (Constructive Project Studio)

Im Master Studio lernen die Studierenden über die Methode des Synchronen Entwerfens, architektonische Fragestellungen gleichzeitig analytisch, bildhaft und konstruktiv zu behandeln und die Wechselwirkung dieser Betrachtungsweisen als Katalysator für ihr spezifisches Projekt zu begreifen. Atelierdiskurse mit wechselnden Schwerpunkten und fachspezifischen Involvierten befruchten und steuern den Projektentwicklungsprozess. Thematisch werden die Aufgabenstellungen in die Forschungsschwerpunkte des Instituts eingebunden.

Modulverantwortlicher: Beat Waeber
Dozierende: Ingrid Burgdorf, Alberto Dell’Antionio, Marc Loeliger, Daniel Meyer, Alain Roserens, Matthias Schmidlin und Beat Waeber

Schlussabgabe Clemens Götzinger
Schlussabgabe Lukas Spirig

Master Thesis (Constructive Project Thesis)

Die Master Thesis Constructive Project ist die Abschlussarbeit des Masterstudiengangs im Bereich des Konstruktiven Entwerfens. Die Studierenden wählen ihr  Untersuchungsthema sowie die entsprechenden Forschungsfragen und –ziele selbst, erarbeiten das entwerferisch-konstruktive Projekt und werten die Erkenntnisse selbstreflexiv aus. Dozierende und themenspezifisch gewählte Fachexperten begleiten die Studierenden methodisch und fachlich in den drei Phasen von Vorbereitung, Durchführung und Nachbearbeitung.


Modulverantwortliche: Ingrid Burgdorf
Dozierende: Ingrid Burgdorf, Alberto Dell’Antionio, Marc Loeliger, Daniel Meyer, Alain Roserens, Beat Waeber

Thesisarbeit Michael Brotzer
Thesisarbeit Stefan Noser
Thesisarbeit Severin Zellweger

Constructive Research

Das Modul Constructive Research führt die Studierenden - parallel zum Master Studio - an das entwerfende Forschen heran. In überschaubaren Semesteraufgaben mit fokussierten konstruktiven, oft aus Forschungsprojekten hervorgegangenen Fragestellungen wird das Verhältnis von Bauweise, Tragwerk und Ausdruck untersucht. Gewonnene Erkenntnisse werden in eigene, weiterführende konstruktive Konzepte umgesetzt. Die Studierenden werden begleitet durch Dozierende aus den Bereichen Architektur und Bauingenieurwesen.


Modulverantwortlicher: Alexis Ringli
Dozierende: Alexis Ringli, Matthias Schmidlin; Tanja Reimer und projektbezogen andere wissenschaftliche Mitarbeitende

Constructive Strategies

Die strukturierte Vorlesung fokussiert auf die Erarbeitung eines theoretischen und praktischen Rüstzeugs, das erlaubt, Konstruktion in ihrer Vielschichtigkeit zu verstehen und kritisch zu analysieren. Ergänzend zur Vorlesung untersuchen die Studierenden in Form einer konzisen und begleiteten schriftlichen Arbeit die Wechselwirkung von konstruktivem Aufbau und architektonischem Ausdruck von Gebäuden aus dem frühen und späteren 20. Jahrhundert.

Modulverantwortlicher und Dozent: François Renaud

MSE-Masterstudiengang «Faserverbundkunststoffe im Bauwesen»

Das MSE-Studium ermöglicht den Studierenden im Rahmen zweier Projektarbeiten (je 12 ECTS) und einer Masterarbeit (27 ECTS) eine individuelle, fachliche Vertiefung. Sie bearbeiten selbstständig und projektorientiert Fragestellungen aus der Praxis. Thematisch reicht das Spektrum von reinen Faserverbundkonstruktionen aus Carbon oder Glas-Compositen über Verbundlösungen mit Stahl, Holz oder Beton bis zu Fragestellungen im Bereich Carbonbeton. Die Arbeiten sind immer eingebettet in den Kontext aktueller Forschungs- und Entwicklungsprojekte und werden durch Fachspezialisten begleitet. Die wissenschaftlichen Ergebnisse werden jeweils in einem Bericht aufgearbeitet und in einer Präsentation vorgestellt.

Modulverantwortlicher:  Prof. Josef Kurath

Bachelor

Grundlagen Konstruktives Entwerfen GKE (1. Studienjahr)

Das Modul Grundlagen Konstruktives Entwerfen GKE wird von Architektur- und Bauingenieurstudierenden gemeinsam besucht und fördert das interdisziplinäre Arbeiten. Vermittelt wird die Wechselwirkung von Tragwerk, Konstruktion, Form und Raum anhand von einer analytischen Auseinandersetzung mit Fallbeispielen und einer anschliessenden Übersetzung der Erkenntnisse in Tragwerksentwürfe.

Modulverantwortlicher: Alberto Dell’Antonio
Dozierende: Walter Borgogno, Paul Bürki, Alberto Dell’Antonio, Marcel Ferrier, Patric Furrer, Christoph Gemperle, Josef Kurath, Daniel Meyer, François Renaud, Rolf Schlaginhaufen, Uwe Teutsch

Vorlesungen und Gespräche zur Baukonstruktion KON (2./3. Studienjahr)

Ziel der Module ist es, Konstruktion als bedeutendes Element der Architektur zu erläutern und aufzuzeigen, wie im Entwurfsverfahren konstruktives Denken zielführend angewendet werden kann. Im Zentrum der Lehre stehen die konstruktive Umsetzung von Baustruktur und Gebäudehülle sowie die nachhaltige Integration haustechnischer Anlagen. Anhand von Vorlesungen zu konstruktiven Fragestellungen, der Präsentation und Diskussion wegweisender Bauwerke sowie der fachlichen Begleitung der Studentenarbeiten im Entwurfsatelier wird ein materialgerechtes Konstruieren in enger Wechselwirkung mit dem architektonischen und räumlichen Ausdruck vermittelt.


Modulverantwortliche und Dozenten: Adrian Froelich und Andreas Hagmann

Spezialfragen Konstruktives Entwerfen (3. Studienjahr)

Im wiederholten Skizzieren und Beschreiben entwickeln die Studierenden ein vertieftes Verständnis für die Abhängigkeit zwischen Konstruktionen und architektonischem Ausdruck. Im als Seminar konzipierten Kurs zeichnen sie zu ausgewählten Bauten das Horizontal-, Vertikal-, Dachrand- und Sockeldetail, wobei der Fokus auf dem Zusammenspiel von Konstruktion, technischer Infrastruktur und Bauphysik liegt. Im Plenum besprechen wir die Lösungen und befragen sie nach ihrem architektonischen Ausdruck.

Modulverantwortlicher und Dozent: Jürg Graser

Ausgewählte Kapitel des Bauingenieurwesens

Faserverbundkunststoffe FVK sind in vielen Bereichen des Bauwesens präsent – im Infrastrukturbereich, im Brückenbau, in der Gebäudehülle und für Bauwerksverstärkungen. Die Studierenden erhalten eine umfassende Einführung in die Materialtechnologie und die Produktion von Faserverbundkunststoffen. Sie werden mit den theoretischen Grundlagen vertraut und erlernen Entwurf, Dimensionierung und Berechnung von tragenden Strukturen.

Modulverantwortlicher:  Prof. Josef Kurath

Mehr Informationen zum Bachelor- und Masterstudium erhalten Sie unter Studium